Es gibt immer mehrere Möglichkeiten einen eigenen Blog oder eine eigene Homepage zu erstellen. Welcher Weg der bessere ist? Eine gute Frage.

Viele Internetnutzer, Selbständige oder Firmeninhaber wissen um die Wichtigkeit einer eigenen Homepage. Der eine möchte in Vorbereitung seiner Hochzeit eine Website erstellen, auf einem Blog sein Hobby beschreiben oder als Selbständiger im Internet präsent sein. Was auch der Grund für die Initiative ist, es gibt verschiedene Wege und jedes hat seine Vor- und Nachteile.

Möglichkeit 1: Du erstellst deinen Blog oder deine Homepage selbst.

Es gibt viele nützliche Tolls und CMS-Systeme, diese sind oft frei und relativ leicht zu erlernen. Die Aussage "In 5 Schritten zur eigenen Homepage" würde ich allerdings mit Vorsicht genießen. Es ist schon ein gewisser Aufwand, der oft genug unterschätzt wird. Es gibt viele Anleitungen und Ratschläge im Netz, wenn du aber nicht weiß, von was da geredet wird ist es schwer dies umzusetzen.

Hier mal nur einige Hinweise, die du in der Planung beachten solltest.

  • Was ist dein Ziel, was willst du mit deiner Präsenz im Netz erreichen. Wie viel Zeit kannst du für die Pflege deines Blogs oder deiner Website einplanen oder soll diese, wenn fertig nur noch wenig Zeit beanspruchen. Willst du mit deiner Seite Geld verdienen oder eher zum Spaß betreiben.
  • Wenn du dich auf ein Thema konzentrierst bzw. fokusierst, findet das Google besonders schön und du bist mit deiner Seite besser im Netz auffindbar. Dies ist nicht zu unterschätzen, da es mittlerweile eine Flut von Blogs und Homepages gibt. Du kennst das doch selbst, schaust du mehr als 2 google Seiten durch?
  • Sammle einige Themen-Ideen, in denen du dich auskennst, recherchiere im Netz wie die Konkurrenz oder das Potenzial ist. Entscheide dich für ein Thema.
  • Schau dir die verschiedenen CMS-Systeme an, probiere aus oder lies Anwenderberichte durch. Ich persönlich habe mich für WordPress entschieden. Es gibt sehr gute kostenlose Tools, die Bedienung ist instinktiv und es wird durch viele Programmierer ständig weiterentwickelt.
  • Hast du schon eine geeignete Internetadresse? Da es jede Adresse im Netz nur einmal gibt, ist die Auswahl hier schon recht begrenzt. Die Adresse sollte nicht zu kompliziert und lieber leicht verständlich sein. Am besten du weißt hier schon auf dein Thema hin, das sieht auch google gern.
  • Dein Webspace ist das nächste wichtige Element. Ich habe mich für Alfahosting entschieden, da ist eine Hotline noch mit echten Menschen besetzt und ich bin nie lange in der Warteschleife. Es ist immer so, solange alles passt, ist es egal für welche Firma du dich entscheidest. Wenn es Probleme gibt und diese kommen früher oder später, finde ich es komfortabel, wenn mir schnell und unkompliziert geholfen wird.
  • Jetzt geht es an die Installation, die Erstellung des Inhaltes mit Texten und Bildern.
  • Was muss alles auf deine Website, damit du rechtlich abgesichert bist. Stichwort Datenschutzverordnung. Fakt ist, es ist ein rechtssicheres Impressum, welches eindeutig auffindbar ist notwendig. Ich habe hier eine Website www.onlinemarketing-praxis.de gefunden, die dir mit detaillierteren Information zu deiner rechtssicheren Website bestimmt weiter hilft. Da ist auch gleich noch ein Impressum-Generator dabei.
  • Das Erscheinungsbild deines Blogs oder deiner Website hängt nicht nur von deinem Geschmack sondern auch von der Bedienbarkeit ab. Es hat sich ein gewisser Standdart durchgesetzt, was allerdings auch einen Nachteil hat. Viele Seiten sehen gleich aus, sind zum Teil austauschbar. Ein großes Header Bild, oft als eine Slideshow mit Verlinkungen. Das Problem ist, die Aufmerksamkeitsspanne im Internet ist sehr gering. Findet der User sich nicht gleich und instinktiv auf deiner Website zurecht, ist er weg. Die Konkurrenz bietet ihm garantiert die erwartete Struktur.
  • Ladezeiten. Wartest du gern bis sich nach einer Ewigkeit endlich die gewünschte Seite geladen hat. Natürlich nicht, und so geht es auch deinen Besuchern. Es gibt auch hier wieder verschiedene Tools im Netz. Ich optimiere meine Bilder noch vor dem Hochladen und schneide diese auf die entsprechende Größe zu. Wer sich aber mit Bildbearbeitung nicht auskennt, sollte auf die Optimierungstools zurückgreifen. Bei WordPress gibt es dazu Plugins.

Du merkst, es ist schon viel Zeit für Vorüberlegungen, technischer Recherche, Installation und Erstellung von Texten und Bildern ins Land gegangen und so richtig weit bist du trotzdem noch nicht. Ja, das Zauberwort heißt DURCHHALTEN. Wer sich auf die eigene Erstellung eines Blogs oder einer Website einlässt, sollte die Stunden nicht zählen und Spaß daran haben. Das Thema muss passen, das du dann auch regelmäßig Artikel veröffentlichen willst. Auf der Website www.blogprojekt.de findest du für die Erstellung deines eigenen Blogprojekts viele nützliche Tipps und Anregungen.

Möglichkeit 2: Du beauftragst uns mit der Erstellung deiner Website.

Dies ist die einfachere Lösung, du sparst dir Zeit und Nerven, aber dafür kostet dies auch was. Du kennst doch das Sprichwort "Nichts ist umsonst". Wir sind bei der Erstellung deines Blogs oder deiner Website als Partner an deiner Seite. Es ist ein Gemeinschaftsprojekt.

  • Die Vorüberlegungen und die Ideenfindung machen wir zusammen. Es ist leichter und schneller, wenn man dies gemeinsam angeht. Wir stellen die richtigen Fragen und die Antworten liegen dann meist schon auf der Hand.
  • Die Installation, die Buchung der Internetadresse und des Webspace, die rechtlichen Anforderungen - fallen alle in unseren Aufgabenbereich.
  • Die Erstellung des Inhaltes. Schwierig? Es ist oft einfacher Texte zu überarbeiten, als diese komplett zu schreiben. Die ersten Rohfassungen können gern wir übernehmen, das Feintuning ist dann deine Sache. Damit geht es oft recht zügig voran, die Zeit vor dem weißen Blatt Papier oder weißem Monitor kann für dich ziemlich lang werden.
  • Bilder, dein Blog oder deine Website braucht Bilder. Diese kannst du als Stockfotos kaufen, du erstellst sie selbst oder wir erstellen für dich die passenden Bilder. Diese sind dann wirklich deine eigenen und du findest sie auf keiner anderen Website, wie es bei Stockfotos der Fall sein kann.
  • Die technische Umsetzung mit SSL Zertifikat, Kontaktformularen, Bestellabwicklungen etc. sind ebenfalls unser Part. Es ist für einen Laien ziemlich aufwendig sich in diese Dinge einzuarbeiten.
  • Rechtschreibeprüfung. Wir lesen deine Texte mehrfach Korrektur. Deine Seite bekommt dadurch ein Seriöses und kompetentes Erscheinungsbild
  • Es läuft alles gut, perfekt. Wenn es aber mal Probleme gibt, hast du mit uns jederzeit einen Ansprechpartner.

Des Weiteren bieten wir Seminare für die Blog- und Websitepflege an.

Du lernst in kurzer Zeit alle wichtigen Details, um dich selbst um die Aktualität deiner Website zu kümmern. Dadruch kannst du mit wenig Aufwand deine Seite pflegen, aktualisieren und selbst neue Beiträge erstellen. Das spart Zeit und Geld.

Du hast Fragen oder willst dich unverbindlich über unsere Leistungen und Preise informieren? Schreibe mir einfach und ich melde mich zeitnah bei dir. Gern stehe ich für alle Anliegen dir telefonisch zur Seite. Unter 0371.400 62 62 oder Mobil 0177.29 014 91 bin ich fast immer erreichbar.

Dein Kontakt zu uns! >>> Hier gehts zu unserem Kontaktformular.